Geltungsbereich und Anbieter

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“ genannt) regeln das Vertragsverhältnis zwischen Heiko Stämmler e.K. (nachfolgend Auftragnehmer, AN) und Ihnen (nachfolgend Auftraggeber, AG) in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung.

Beschreibung des Leistungsumfangs

Der Auftragnehmer erbringt Beratungsleistungen für Unternehmen im Bereich des E-Commerce.

Mitwirkungspflichten des Auftraggebers

  1. Der AG hat dafür Sorge zu tragen, dass dem AN alle für die Ausführung seiner Tätigkeit notwendigen Unterlagen rechtzeitig vorgelegt werden, ihm alle Informationen erteilt werden und er von allen Vorgängen und Umständen in Kenntnis gesetzt wird. Dies gilt auch für Unterlagen, Vorgänge und Umstände, die erst während der Tätigkeit des AN bekannt werden.
  2. Der AG verpflichtet sich die vom AN erbrachte Leistungen zeitnah und vor Inbetriebnahme auf Mängel zu prüfen. Etwaige Beanstandungen sind unverzüglich an den AN mitzuteilen.

Vergütung, Auftragserfüllung, Zahlungsbedingungen & Eigentumsvorbehalt

  1. Die Leistung des AN wird nach Zeit abgerechnet. Der AN erfasst die geleisteten Zeiten gemäß tatsächlichem Aufwand minutengenau und stellt dem AG mit der Rechnung digital eine Aufstellung mit Kurzbezeichnung der Leistungsinhalte und aufgewandter Zeit zur Verfügung.
  2. Die Abrechnung erfolgt gemäß des in der Rahmenvereinbarung vereinbarten Stundensatzes. Der Auftragnehmer ist zu Preisanpassungen berechtigt und wird eine Änderung als Bedingung vor Erteilung eines neuen Einzelauftrags dem Auftraggeber bekannt geben.
  3. Im Einzelfall sind Festpreis-Angebote möglich. Diese werden als solche explizit bezeichnet. Bei mitgeteilten Aufwandschätzungen handelt es sich nicht um Festpreis-Angebote.
  4. Die Rechnungsstellung des Auftragnehmers erfolgt in der Regel monatlich rückwirkend für den abgelaufenen Monat. Soweit nicht mit Folgeaufträgen zu rechnen ist, ist eine vorzeitige Abrechnung möglich. Der AN ist berechtigt vor Ausführung des Einzelauftrags An- oder Vorauszahlungen zu verlangen.
  5. Die Rechnungen sind vom Auftraggeber innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt zu begleichen. Außer es wurde eine abweichende Vereinbarung schriftlich getroffen.
  6. Die Arbeitsergebnisse bleiben bis zur vollständigen Zahlung aller Forderungen Eigentum des AN.

Vertragsdauer und Kündigung

Die Zusammenarbeit ist an keine Vertragslaufzeit gebunden und kann von AN oder AG jederzeit pausiert oder beendet werden. Außer es wurde eine abweichende Regelung schriftlich vereinbart.

Haftungsbegrenzung

Der AN ist nicht befugt Rechts- oder Steuerberatungsleistungen zu erbringen. Bei Auftragserteilung erfolgt durch den AN keine rechtliche Prüfung der beauftragten Arbeiten. Die Rechtssicherheit der beauftragten Arbeiten ist im Vorfeld durch den AG sicherzustellen.

Der AN prüft die durch den AG übermittelten Informationen und Angaben auf Plausibilität. Eine Überprüfung auf Vollständigkeit und Richtigkeit wird durch den AN nicht vorgenommen.

Datenschutz & Verschwiegenheit

  1. Bei Auftragserteilung erhält der AG eine DSGVO-konforme Datenschutzvereinbarung, welche vor Beginn der Tätigkeiten unterzeichnet werden muss.
  2. Der AN behandelt alle im Rahmen der Zusammenarbeit erhaltenen Informationen, welche nicht anderweitig zugänglich und allseits bekannt sind, vertraulich.
  3. Sonstige Bestimmungen (Schulungsmaterial, Referenzen)

Schlussbestimmungen

  1. Vertragssprache ist deutsch.
  2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
  3. Als Erfüllungsort wird grundsätzlich, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, der Sitz des AN festgelegt.
  4. Als Gerichtsstand wird der Firmensitz des AN vereinbart.
  5. Die Unwirksamkeit einer Bestimmung berührt die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen aus diesen AGB nicht. Sollte dieser Fall eintreten, soll die Bestimmung nach Sinn und Zweck durch eine andere rechtlich zulässige Bestimmung ersetzt werden, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung entspricht.